Gottenheim

Bankräuber in Gottenheim starb nicht an den Unfallfolgen

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Mi, 08. April 2015 um 13:30 Uhr

Gottenheim

Der Mann, der kurz vor Ostern die Sparkasse in Gottenheim ausgeraubt und unmittelbar danach einen Autounfall gebaut hatte, ist nicht an den Unfallfolgen gestorben. Die Polizei spricht von einer "natürlichen Todesursache".

Der 53-jährige Freiburger hatte am Morgen des 31. März die einzige Mitarbeiterin der kleinen Sparkassenfiliale auf ihrem Weg zur Arbeit abgepasst. Mit vorgehaltener Waffe hatte er sie zur Herausgabe von Bargeld gezwungen und gefesselt und war danach geflohen. Er kam nicht weit: Mit seinem Auto ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ