Ein ziemlich schwieriges Haushaltsjahr

Mario Schönberg

Von Mario Schönberg

Sa, 24. Oktober 2015

Gottenheim

Jahresrechnung 2014: Rücklagen schrumpfen, weil Gottenheim weniger Zuweisungen bekam, höhere Umlagen zahlen musste und die Gewerbesteuereinnahmen sanken.

GOTTENHEIM. Einstimmig beschloss der Gottenheimer Gemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstag die Jahresrechnung für 2014, für die eine große Rücklagenentnahme nötig war. Zudem genehmigten die Räte auch die Jahresabschlüsse der Eigenbetriebe Abwasserbeseitigung und Wasserversorgung.

"2014 war für den Haushalt der Gemeinde ein schwieriges Jahr", erläuterte Bürgermeister Christian Riesterer in seiner Einführung. Neben dem Rückgang bei der Gewerbesteuer machte er auch das sehr gute Haushaltsjahr 2012 dafür verantwortlich, wodurch Gottenheim zwei Jahre später hohe Umlagen zahlen muss, aber weniger Zuweisungen bekommt.

Auf knapp fünf Millionen Euro bezifferte Gemeinderechner Thomas Barthel das Volumen des Verwaltungshaushaltes, geplant waren Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 5,5 Millionen Euro. Auch der Vermögenshaushalt fiel mit 1,25 Millionen Euro um 580 000 Euro niedriger aus als im Haushaltsplan beschlossen, die Negativzuführung vom Vermögens- ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ