Gemeinde kauft Haus für Flüchtlinge

Mario Schöneberg

Von Mario Schöneberg

Sa, 30. Dezember 2017

Gottenheim

Gottenheimer Rat verabschiedet Haushalt 2018 / Keine Steuererhöhungen / Kreditaufnahme für Immobilienerwerb.

GOTTENHEIM. Einstimmig hat der Gottenheimer Gemeinderat kürzlich den Haushalt 2018 verabschiedet. Er wird insbesondere wegen der geplanten Investitionen von gut 3,4 Millionen Euro wohl der Haushalt mit dem größten Volumen in der Geschichte der Tuniberggemeinde sein. Auf Steuererhöhungen wurde aber verzichtet, zudem hat Gottenheim ein Mehrfamilienhaus zur Flüchtlingsunterbringung gekauft.

Einnahmen und Ausgaben von 9,96 Millionen Euro sieht der Gottenheimer Haushalt fürs kommende Jahr vor. Das ist beachtlich für die mit gut 2800 Einwohnern eher kleine Gemeinde, zumal hier Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in Eigenbetrieben ausgegliedert sind und nicht im Gemeindehaushalt verbucht werden. Der Verwaltungshaushalt liegt mit rund 6,53 Millionen Euro im Rahmen der Vorjahre, die Hebesätze für die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ