Hartenbach als Stimmenmagnet

Mario Schöneberg und Manfred Frietsch

Von Mario Schöneberg & Manfred Frietsch

Fr, 30. Mai 2014

Gottenheim

Freie Wähler gewinnen in Gottenheim vierten Sitz.

GOTTENHEIM. Die beiden politischen Parteien, die CDU und die SPD, sind die Verlierer der Gemeinderatswahl in Gottenheim. Auf ihre Kosten haben die drei anderen, nicht parteigebundenen Stimmen zugelegt, vorneweg die Freien Wähler FWG. Für sie erzielte Fraktionssprecher Kurt Hartenbach ein rekordverdächtiges Ergebnis: Mit 1690 Stimmen entfiel fast jede neunte in Gottenheim abgegebene Stimme auf ihn, und das bei 60 angetretenen Kandidaten.

Der Zugewinn von gut 2,2 Prozentpunkten bescherte den Freien Wählern nun auch einen vierten Ratssitz, während die um eineinhalb Prozentpunkte geschrumpfte CDU ihren dritten Ratssitz verlor. Die SPD büßte über 2 Prozent ein während Freie Bürgerliste FBL und Frauenliste leicht zulegten. Alle drei Listen stellen wie bisher je zwei Gemeinderäte.

"Wir freuen uns über die gute Wahlbeteiligung und den 4. Sitz", sagte Kurt Hartenbach, der sein eigenes ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ