"Lieber Nein als gar nicht oder ungültig wählen"

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 04. Februar 2014

Gottenheim

BZ-FRAGEBOGEN zur Bürgermeisterwahl: Heiko Gold.

GOTTENHEIM (BZ). Am kommenden Sonntag, 9. Februar, sind die Gottenheimer Bürger zur Wahl eines neuen Bürgermeisters aufgerufen. Dabei treten fünf Kandidaten an. Sollte keiner die absolute Mehrheit der Stimmen erreichen, wird es am Sonntag, 23. Februar einen zweiten Wahlgang geben. Die Badische Zeitung hat allen fünf Bewerbern einen identischen Fragebogen zugeschickt. Die Fragen und Antworten stellen wir nun in der Reihenfolge, in welcher die Kandidaten auf dem Stimmzettel aufgeführt sind, vor. Heute: Heiko Gold, Platz 4 auf dem Stimmzettel.

Warum treten Sie als Bürgermeisterkandidat in Gottenheim an?

Ich verstehe mich als Vertreter der Nein!-Idee als wertefreien Platzhalter und strebe definitiv kein Amt an. Im Falle einer Wahl zum Bürgermeister werde ich somit das Amt nicht annehmen, sondern vertrete lediglich die Wähler, die mit dem bestehenden Angebot nicht zufrieden sind. Jeder, in einer Demokratie, soll und muss die Möglichkeit haben, einen Bewerber auch ablehnen zu können. Hat der Amtsinhaber, respektive Neubewerber keinen Gegenkandidaten, kann man ihn durchs Ungültig- oder Nichtwählen nicht ablehnen. Der wird's auf ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ