Nacht der Fackeln und schrägen Töne

Mario Schöneberg

Von Mario Schöneberg

Mo, 07. Februar 2011

Gottenheim

Viele Zuschauer und gut 2000 Hästräger beim Fackelumzug und Guggenzeltfest in Gottenheim / Lob fürs Narrendorf.

GOTTENHEIM. Am Samstagabend erhellten hunderte Lichter und Fackeln die stockfinstere Gottenheimer Nacht. Tausende Zuschauer und gut 2000 Narren, Musiker und Hästräger feierten gemeinsam eine Mega-Party beim zweiten Fackelumzug im Tunibergdorf und anschließend im großen Zirkuszelt.

Erwartungsfroh warteten die Gottenheimer Einwohner und Gäste in der anbrechenden, fast frühlingshaft lauen Winternacht, bis sich um kurz nach sieben der Zug in Bewegung setzte. Ganz vorne marschierten die Gastgeber, die "Krutstorze" mit ihrer Guggemusik "Krach und Blech", es folgten viele befreundete Zünfte aus der näheren Umgebung, aber auch Narren, die einen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ