Platzsperre und kein Ende

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Fr, 03. Mai 2013

Gottenheim

Auch zum Pfingstturnier des SV Gottenheim bleibt Rasenplatz tabu / Zähes juristisches Tauziehen.

GOTTENHEIM. Zu Pfingsten wird der SV Gottenheim sein traditionelles Fußballturnier ausrichten, aber ohne dafür seinen Rasenplatz nutzen zu können. Dann wird es genau ein Jahr her sein, dass die Anlage eingeweiht und auf ihr, beim Bezirkspokalfinale vor über 2500 Zuschauern, zum ersten Mal der Ball rollte. Aber auch zum letzten Mal: Seitdem ist der Platz wegen Schäden im Rasenbelag gesperrt.

Für die Gottenheimer Fußballer ist kein Gras über die Sache gewachsen. Sie sind nicht nur sauer, dass ein neu angelegter Platz gleich Schäden aufweist, sie sind auch ungehalten darüber, dass nun schon bald ein Jahr ins Land gezogen sein wird, ohne dass eine Lösung gefunden wurde. Solange währt schon das juristische Tauziehen.

Der Platz hat keinen gleichmäßigen Bewuchs, er ist durchzogen von Wellen und Riefen, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ