Sportanlage wird zum Zankapfel

Mario Schöneberg

Von Mario Schöneberg

Sa, 23. Februar 2013

Gottenheim

Schäden auf dem Sportplatz und am neuen Sportheim: Gottenheim wird mit seiner erneuerten Sportanlage nicht glücklich.

GOTTENHEIM. Viel Unmut und Ärger gibt es derzeit in Gottenheim über den Zustand der neuen Sportanlage. Auch in der Jahreshauptversammlung des Sportvereins (SVG) wurden die Probleme thematisiert, die derzeit juristisch aufgearbeitet werden. Erst im Mai 2012 war das neu ausgebaute Sportgelände mit den Bezirkspokalendspielen feierlich eingeweiht wurde. Auf dem Rasenplatz darf seitdem aber nicht mehr gespielt werden.

"Unsere Sportanlage macht von außen einen guten Eindruck, doch es ist nicht alles Gold, was glänzt", sagte der wiedergewählte Vereinsvorsitzende Björn Streicher. "Der Rasen ist noch immer nicht bespielbar, was nicht nur bei Gastmannschaften für Unverständnis sorgt". Das Problem könne noch andauern, weil gerade vom Gericht aus Gutachten zur Platzsituation erstellt würden, erläuterte der Vorsitzende. Auch beim Kunstrasenplatz gebe es Probleme, "es lösen sich Verklebungen und der Platz ist nicht zu pflegen, weil ein geeignetes Gerät noch nicht ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ