Tonnenweise Futter für die Walzen

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Sa, 23. Juni 2012

Gottenheim

An der Baustelle am Ausbauende der B 31 bei Gottenheim wird wieder gearbeitet / Anbindung an die Landstraße bis Ende August.

GOTTENHEIM. 26 Tonnen Erdaushub, vermischt mit Bauschutt, so viel spuckt die Großraummulde eines Sattelschleppers aus. Und doch schnurrt so ein gewaltiger Haufen fast zu einem Nichts zusammen, wenn einmal der Schubbagger, die Scharfußwalze und zum Schluss die Planierraupe darübergerollt sind. Es braucht weit über tausend solcher Ladungen, bis der Straßendamm für die Abfahrtsrampe der B 31 West steht. Also gibt es an der Großbaustelle bei Gottenheim jede Menge zu tun.

Wochenlang war dort im Frühjahr aber die Luft raus gewesen, und das durchaus wörtlich: Ein Bagger mit Plattfuß stand verwaist in der Landschaft, mehr war nicht zu sehen in Sachen Fertigstellung der Bundesstraße 31. "Es gab einige Verzögerungen – auch, weil das Material zum Aufbau der Rampe fehlte" erklärt Heinrich Grumber vom Baureferat des Regierungspräsidiums. Nach dem Winter herrsche im Tief- und Straßenbau immer Hochsaison, ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ