Windkraft nimmt langsam Fahrt auf

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Mi, 01. August 2012

Gottenheim

Gemeindeverband Kaiserstuhl-Tuniberg beteiligt sich an gemeinsamer Standortsuche für Windenergieanlagen.

GOTTENHEIM. Der Gemeindeverwaltungsverband Kaiserstuhl-Tuniberg hat der gemeinsamen Standortsuche für Windenenergieanlagen in der Kaiser-stuhlregion zugestimmt. Die in Gottenheim tagende Verbandsversammlung mit Vertretern der drei Verbandsgemeinden Bötzingen, Eichstetten und Gottenheim beschloss einstimmig, die interkommunale Vereinbarung über eine entsprechende Flächennutzungsplanung mit den anderen Kommunalverbänden abzuschließen.

Damit würde der Weg frei, dass die Badenova eine fachliche Planung für mögliche geeignete Standorte von Windkraftanlagen macht, wofür sie ein Pauschalangebot von 75 000 Euro netto abgegeben hat. Damit sollen im Bereich der vier beteiligten Verwaltungsgebiete – neben Kaiserstuhl-Tuniberg noch Breisach/Ihringen/Merdingen, die Stadt Vogtsburg und der Verband Nördlicher Kaiserstuhl – mögliche Konzentrationszonen von Windkraftanlagen ausgewiesen werden, was zugleich für alle außerhalb liegenden Gebiete einen Ausschluss von Windkraftanlagen bedeuten würde. Würde eine solche Festlegung im Flächennutzungsplan ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ