Die Flüchtlingshilfe passt sich an

Rolf Reißmann

Von Rolf Reißmann

Mi, 10. Mai 2017

Grenzach-Wyhlen

Seit einem Jahr ist der Helferkreis Amiko aktiv, jetzt wird überlegt, wie man den geänderten Rahmenbedingungen Rechnung trägt.

GRENZACH-WYHLEN. Vor einem Jahr lief die Hilfe für neu eingetroffene Flüchtlinge auf Hochtouren. Ende Februar war die neue Gemeinschaftsunterkunft eröffnet und voll belegt worden, mehr als 100 ehrenamtliche Helfer fanden sich im Helferkreis Amiko zusammen, um notwendige Unterstützung zu organisieren. Inzwischen hat sich die Situation grundlegend geändert. Die Gemeinschaftsunterkunft ist nur noch etwa zur Hälfte belegt und etliche, der 2016 hier Angekommenen wohnen jetzt in der Gemeinde.

Obwohl die hier lebenden Flüchtlinge viele Angelegenheiten selbständig erledigen, benötigen sie weiterhin Unterstützung. Für den Helferkreis Amiko sind alle diese Veränderungen Anlass, nun auch die ehrenamtliche Tätigkeit auf die neuen Bedingungen anzupassen. Deshalb trafen sich am Montagabend etwa 50 ehrenamtliche Helfer mit Vertretern der Gemeinde. Bürgermeister Tobias Benz freute sich, dass im Laufe des vergangen Jahres ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ