Die Gemeinde legt Widerspruch ein

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Sa, 13. Dezember 2014

Grenzach-Wyhlen

Gemeinderat beauftragt den Experten in Umweltrecht, Reinhard Sparwasser, die Gemeinde in Sachen Kesslergrube zu vertreten.

GRENZACH-WYHLEN. Der Kampf geht weiter: Die Gemeinde Grenzach-Wyhlen wird gegen die vom Landratsamt erfolgte Verbindlichkeitserklärung des Sanierungsplans für den Perimeter 2 der Kesslergrube Widerspruch einlegen. Darüber informierte Bürgermeister Tobias Benz am Freitagnachmittag.

Der Gemeinderat, getragen von allen Fraktionen, beschloss den Widerspruch in einer nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend (wir berichteten). Das Landratsamt hatte in der vergangenen Woche gemäß des von der BASF vorgelegten Sanierungsplans die Einkapselung der auf dem Gelände vorhandenen Altlast angeordnet. Die Gemeinde hatte sich für den sogenannten Totalaushub ausgesprochen, also die vollständige Beseitigung der Altlasten, wie ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ