Die Schullandschaft bewegt sich

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Fr, 25. Juli 2014

Grenzach-Wyhlen

Informationsabend samt Diskussion zu den Themen Ganztagesgrundschule und Gemeinschaftsschule im Haus der Begegnung.

GRENZACH-WYHLEN. Wie geht es weiter in der Schullandschaft der gemeinde? Das war die zentrale Frage, die über der Auftaktveranstaltung im Haus der Begegnung am Mittwoch stand. Mehr als 160 interessierte Eltern, Lehrkräfte und Gemeinderäte im Publikum zeigten, dass es niemanden kalt lässt, wie die Bildung vor Ort konzipiert wird. Gleichzeitig rief Schulamtsleiter Rüdlin dazu auf, die Diskussion nicht emotional aufgeheizt zu führen. Der Auftakt des Prozesses war somit sachlich und informativ, zeigte aber deutlich, dass es unterschiedliche Ansprüche gibt, die übereinzubringen schwer sein dürfte.

Zwei Fragestellungen standen auf dem Programm des von Bürgermeister Jörg Lutz moderierten Abends: Bekommt Grenzach-Wyhlen eine oder vielleicht gar zwei Ganztagesgrundschulen? Die zweite Frage befasste ich damit, ob die Realschule eine Realschule bleibt oder zur Gemeinschaftsschule werden soll.

Ganztagesgrundschule:
Seit vergangener Woche ist die Ganztagesgrundschule im Land gesetzlich verankert. Die Bärenfelsschule hat laut ihrem Leiter Michael Weber schon seit ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ