Die Veränderungssperre rückt näher

Ralf H. Dorweiler

Von Ralf H. Dorweiler

Do, 14. März 2013

Grenzach-Wyhlen

In der Gemeinderatssitzung wurde vorberaten, wie ein Bebauungsplan für das BASF-Areal als Gewerbegebiet aussehen könnte.

GRENZACH-WYHLEN. Die Zeichen stehen in Richtung Veränderungssperre. In einer außerordentlichen Gemeinderatssitzung wurde am Dienstagabend vor zahlreich erschienenen Bürgern vorberaten, wie ein möglicher Bebauungsplan für das BASF-Gelände aussehen könnte, beziehungsweise welcher Bereich über einen Bebauungsplan genau zu regeln sei.

Andreas Schütt (Planungsgruppe Südwest) und Bauamtsleiterin Monika Neuhöfer-Avdic stellten die Überlegungen vor, wobei Schütt erst einmal "einen Schritt zurück" ging, um an das Ortsentwicklungsmodell zu erinnern, das als Vorstufe zur Erarbeitung des Rahmenplans mit der Industrie entwickelt worden war.

ORTSENTWICKLUNG
Dieses zeigte an, wo man Wohnen am Rhein anstrebt, wo man eine Stärkung des Rheinufers wünscht und Möglichkeiten zur Verkehrsvernetzung. Aus diesem Vorhaben war das Konzept für den Rahmenplan mit der Industrie hervorgegangen. Um für Grenzach den Zugang zum Rhein zu erleichtern, wollte man die Industrieareale durchgängig machen und mit Grünachsen versehen. Zudem sollte sich um die industriellen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ