"Er wollte gerne die Pfarrei Grenzach"

Roswitha Frey

Von Roswitha Frey

Di, 18. Mai 2010

Grenzach-Wyhlen

BZ-INTERVIEW mit Dr. Erhard Richter zum Hebel-Vortrag am Donnerstag im Zehnthaus in Wyhlen.

GRENZACH-WYHLEN. In der Hebel-Reihe der Volkshochschule Hochrhein hält Erhard Richter am Donnerstag, 20. Mai, 19.30 Uhr, im Zehnthaus Wyhlen einen Vortrag zum Thema "Johann Peter Hebel und der Realismus des 19. Jahrhunderts". Darin setzt er sich literaturgeschichtlich mit dem Dichter auseinander. BZ-Mitarbeiterin Roswitha Frey sprach mit Richter über seine Beziehung zu Hebels Literatur.

BZ: Herr Richter, Johann Peter Hebel wird derzeit allerorten kräftig gefeiert. Wie ist Ihre persönliche Verbindung zu Hebel?

Erhard Richter: Von klein auf haben wir zu Hause Hebels Gedichte gehört und von der Mutter die Kalendergeschichten vorgelesen bekommen. Da war von Anfang an eine enge Verbundenheit. Daher habe ich mich auch sehr gefreut, als ich den Hebeldank und die Hebelgedenkplakette bekommen habe. 1993 bin ich gebeten worden, beim ,Schatzkästlein’ einen Vortrag zu halten, der in der Hebelschrift abgedruckt ist, die jedes Jahr ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ