Account/Login

Hornacker ist weiter auf gutem Weg

Ralf H. Dorweiler
  • Do, 30. Oktober 2014
    Grenzach-Wyhlen

     

Solararchitekt arbeitet an Energie-, Mobilitäts- und Raumkonzepten / Erschließung beginnt im kommenden Jahr.

So soll Dischs Solarsiedlung am Hornac...her Lebensraum wird groß geschrieben.   | Foto: Visualisierung: Stiftung Abendrot / Architron
So soll Dischs Solarsiedlung am Hornacker aussehen. 350 bis 500 Menschen werden hier ein Zuhause finden. Öffentlicher Lebensraum wird groß geschrieben. Foto: Visualisierung: Stiftung Abendrot / Architron

GRENZACH-WYHLEN. Gleich zwei Solarsiedlungen sollten es zu Beginn sein in Grenzach-Wyhlen. Der Freiburger Solararchitekt Rolf Disch hatte sich das Gelände des Hornackers gesichert und auf dem Neufeld-Süd die Hälfte des bebaubaren Landes gekauft und eine Option für den Rest gehalten. Nach langen Querelen über die Art der Bebauung auf dem Neufeld hatte sich Disch von dort zurückgezogen. Der Hornacker wird aber vom Besitzer, der Basler Pensionskasse Stiftung Abendrot, durch Disch bebaut. Das Projekt schreitet voran.

Die Pensionskasse Abendrot sieht sich der Nachhaltigkeit verpflichtet und möchte in Grenzach ökologisches Wohnen mit angenehmem Leben verbinden. Bei den Basler ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar