Spende für Hochwasseropfer

Nachfrage nach den Güggeln des Musikvereins Wyhlen ist groß

Heinz Vollmar

Von Heinz Vollmar

Mo, 26. Juli 2021 um 08:02 Uhr

Grenzach-Wyhlen

Der Musikverein Wyhlen spendet 1000 Euro für die Opfer der Hochwasserkatastrophe. Möglich wird das durch den Verkauf von vielen knusprigen Hähnchen.

Mit großen Publikumszuspruch und einer immensen Nachfrage nach knusprig gegrillten Hähnchen endete am Sonntag der Güggel-Verkauf des Musikvereins Wyhlen, der das traditionelle Güggelifescht aufgrund der Corona-Pandemie erneut ersetzen musste. Bereits im vergangenen Jahr war die Idee entstanden, anstatt des Güggelifestes Güggeli zum Mitnehmen im Hof der Hebelschule zu verkaufen. Damit wollte man schon damals die Freunde des Musikvereins, die sich auf die Gaumenfreuden eingestellt hatten, überraschen, was vollauf gelang.

Vor dem Güggelverkauf entstanden lange Listen mit Bestellungen. Für den Musikverein bedeutete dies eine logistische Herausforderung, denn die Güggeli mussten zu dem bestimmten Zeitpunkt fertiggegrillt sein, um die pünktliche Abholung zu gewährleisten. Dass dies über zwei Tage gelang, ist den Musikverein-Teams zu verdanken, die sich in den Dienst der guten Sache gestellt hatten, um alle Kundenwünsche auf perfekte Weise befriedigen zu können. Viele Güggeli-Freunde hatten sich indes kurzfristig entschlossen und bestellten eilends per Telefon, was die Aktion zusätzlich beflügelte.

Vollauf zufrieden zeigte sich denn auch am Sonntag die Vorsitzende des Wyhlener Musikvereins Sabine Gampp. Sie sagte, dass der Erfolg vom Vorjahr sogar noch übertroffen worden sei. Sie teilte zudem mit, dass sich der Musikverein am Wochenende kurzfristig dazu entschlossen habe, den Betrag in Höhe von 1000 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe zu spenden. Eine noble Geste, die das soziale Engagement des Musikvereins erneut unter Beweis stellt.