Freibad

Großer Streit unter jungen Männern und Jugendlichen im Denzlinger Mach’ Blau

Louis Groß

Von Louis Groß

Mi, 22. Juni 2022 um 17:58 Uhr

Denzlingen

Rund 30 junge, teils alkoholisierte Menschen gerieten am Sonntag im Denzlinger Freibad Mach’ Blau aneinander. Die Polizei ermittelt nun.

Zu einer Auseinandersetzung zwischen Badegästen kam es am vergangenen Sonntag im Denzlinger Sport- und Familienbad Mach’ Blau. Die Polizei musste mit mehreren Streifenwagen anrücken, um eine weitere Eskalation zu verhindern. Zum Streit ist es nach Aussage des Betriebsleiters Marcus Kleint durch gekommen, weil mehrere junge Männer und Jugendliche andere Badegäste im Vier-Jahreszeiten-Becken absichtlich mit Wasser bespritzt hätten. Auf die Anweisungen des Schwimmbadpersonals, den Unfug einzustellen, hätten diese nicht reagiert, so Kleint. Mehrere unter ihnen seien stark alkoholisiert gewesen. Dies sei dem Badepersonal bereits beim Eintritt ins Bad aufgefallen.

Badbetreiber will Sicherheitsdienst für die Zukunft

Dem bisherigem Kenntnisstand der Polizei zufolge beteiligten sich zeitweise bis zu 30 Menschen an den Streitigkeiten. Sie nimmt an, dass sich die beteiligten Personen bereits zuvor kannten. Kleint kontaktierte aufgrund des Vorfalls einen Sicherheitsdienst, so dass zukünftig an Tagen mit hoher Besucherzahl noch weiteres Sicherheitspersonal vor Ort zur Verfügung stehe, insbesondere an Wochenenden. "Das oberste Gebot ist der Schutz der Badegäste und meiner Beschäftigten", sagte Kleint. Warum die Situation außer Kontrolle geraten konnte, sei bislang unklar, heißt es bei der Polizei. Die Ermittlungen dauerten noch an.