Account/Login

Museum auch Erinnerungsstätte

Großes Grubenunglück vor 75 Jahren

  • So, 03. Mai 2009, 15:46 Uhr
    Buggingen

Der Bergmannsverein Buggingen eröffnet sein neues Museum, das an die Bergwerkstradition und die toten Kollegen erinnert. Alleine 86 Bergleute kamen beim großen Grubenunglück vor 75 Jahren ums Leben.

Bald  fertig ist das Kali-Museum des B...ition und gedenkt der  toten Kumpels.   | Foto: Umiger
Bald fertig ist das Kali-Museum des Bergmannsvereins Buggingen. Es erinnert an die Tradition und gedenkt der toten Kumpels. Foto: Umiger

MARKGRÄFLERLAND. Vor 75 Jahren traf das Markgräflerland eine schlimme Katastrophe: Am 7. Mai 1934 starben 86 Bergleute beim Grubenunglück im Kaliwerk Buggingen. Mit dem neuen Kali-Museum, das bald eingeweiht wird, setzt der Bergmannsverein Buggingen allen Kumpels ein Denkmal, die in 51 Werksjahren ums Leben gekommen sind. Es sind 190 Menschen.

Bis heute begrüßt man sich in Buggingen mit "Glückauf". Das Glück, von der Arbeit unter Tage wieder auf zum Licht zu kommen, hatten beim größten Unglück der Region 86 Bergleute nicht. Unterhalb der 793-Meter-Sohle wurde ihnen das gefürchtete Grubengas – ein giftiges, geruchloses ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar