Umstrittene Farbkleckse

Benedikt Hecht und Wolfgang Künstle

Von Benedikt Hecht & Wolfgang Künstle

Do, 14. Januar 2021

Handball Allgemein

BZ-Plus BZ-UMFRAGE: Zwiespältig sehen Handballer aus der Region die WM in Ägypten, bei der auch exotische Teams antreten / Der deutschen Auswahl wird nicht viel zugetraut.

. Im Amateurhandball ruht seit zwei Monaten der Ligabetrieb pandemiebedingt, die Profis hingegen messen sich nun bei der Weltmeisterschaft in Ägypten. Stößt das Turnier überhaupt auf Akzeptanz und Interesse? Was ist für das deutsche Team möglich? Und wie wird die Kritik von Torhüter Andreas Wolff an seinen Mitspielern, die abgesagt haben, bewertet? Die Badische Zeitung hat sich bei Handballern in der Region umgehört.

Saskia Gehrlein vom TuS Ottenheim hat hinsichtlich der grassierenden weltweiten Pandemie nur wenige Bedenken und freut sich auf die Handball-WM. "Es läuft ja ansonsten so viel Bullshit im Fernsehen", sagt sie treffend. Neid, dem geliebten Hobby nicht selbst nachgehen zu können, empfindet sich nicht. "Wir Hobbyspieler müssen ja arbeiten und haben unsere Familie. Meine Schwester Selina arbeitet beispielsweise in der Altenpflege – da wäre das Risiko viel zu hoch, Handball zu spielen. Die Profis leben in einer Blase und werden ständig kontrolliert, so dass man hier das Risiko schon ein gutes Stück minimieren kann." Die verschobene Anreise von Silvio Heinevetter nach Ablauf seiner Quarantäne sieht sie als Zeichen, dass umsichtig gehandelt werde. Und so sieht sie in der Handball-WM vorwiegend den Nutzen für den Amateurbereich. "Gerade für die Jugend, die derzeit selbst nicht spielen kann und wo mancher Nachwuchsspieler womöglich wegzubrechen droht, ist die WM eine gute Werbung.", sagt Saskia Gehrlein, die kürzlich in die Jugendleitung des TuS Ottenheim gewählt wurde.
Kritik von Torhüter Wolff
stößt auf kein Verständnis
Trotz aller Zuversicht zeigt sie Verständnis für Spieler, die ihre Teilnahme abgesagt haben. "Ich kann durchaus nachvollziehen, dass einer das Risiko nicht eingehen und lieber bei seiner Familie bleiben möchte." Die Aussagen von Torwart Andreas Wolff, der die Absagewelle seiner Nationalmannschaftskollegen scharf kritisierte, findet sie ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung