Hackfleisch und armer Ritter

Johannes Adam

Von Johannes Adam

Do, 02. August 2012

Klassik

Karsten Lüdtke konzertierte an den Freiburger Münsterorgeln.

In diesem Widmungsfalle ist der Name keineswegs Schall und Rauch, sondern sogar einigermaßen aufschlussreich: Seine dritte Orgelsonate hat der 1811 geborene, einst in Magdeburg tätige August Gottfried Ritter seinem Jahrgangsgenossen Franz Liszt zugeeignet. Spätestens in der lyrischen Episode nach dem fast eruptiven toccatischen Start fühlt man sich in Ritters Sonate von 1855 denn auch behutsam an Liszts monumentale "Ad nos"-Fantasie erinnert, die damals ja bereits vorlag. ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikeln.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos
  • Exklusive BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ