HÄPPCHEN: Bechern erlaubt!

Michael Heilemann

Von Michael Heilemann

Sa, 23. Mai 2020

Kolumnen (Sonstige)

Alkoholfreies Bier

» Kommt Sommer, kommt Bierdurst – und den stillen die Deutschen immer lieber "alkoholfrei". Mehr als sechs Millionen Hektoliter wurden laut Deutschem Brauerbund 2019 verkauft. Der Absatz alkoholhaltiger Biere sinkt dagegen seit Jahrzehnten. Auch die Einführung der 0,0-Promille-Grenze für Fahranfänger 2007 dürfte den Boom der Alkoholfreien befördert haben.

Alkoholfrei heißt nicht null Alkohol. Maximal 0,5-Vol % sind in Deutschland zulässig, in Frankreich sogar 1 Vol %. Es gibt zwei Verfahren: Entweder man stoppt den Gärprozess bei 0,5 Prozent oder entfernt das Äthanol nachträglich (mit einem Verfahren ähnlich der Dialyse). Weil Alkohol auch Geschmacksträger ist, geben manche Brauer Extrawürze hinzu.

» Wie eine Studie der Uni Freiburg 2012 gezeigt hat, beeinträchtigt auch der exzessive Genuss alkoholfreien Bieres die Fahrtüchtigkeit nicht.

AUBI (Autofahrerbier) hieß das weltweit erste alkoholfreie Bier. Es wurde 1972 in der DDR gebraut.