Hape Kerkeling, Giselle und die Callas

Roswitha Frey

Von Roswitha Frey

Do, 09. September 2021

Bad Säckingen

Für den beliebten BZ-Theaterring gibt es noch Karten / Ballet, Musical, Schauspiel und Kabarett im Abonnement zusammengeschnürt.

. Das Team des Gloria-Theaters in Bad Säckingen zählt die Tage, bis es nach einem Jahr Zwangspause am 1. Oktober wieder losgeht auf der Bühne. Zusätzlich zum Saisonprogramm legen Intendant Jochen Frank Schmidt und der kaufmännische Direktor Alexander Dieterle eine neue Spielzeit 2021/22 des BZ-Theaterrings auf. Fünf Veranstaltungen, von Theater, Opern-Schauspiel über klassisches Ballett bis zu Musical und Kabarett, beinhaltet diese Abo-Reihe.

In normalen Zeiten ist der BZ-Theaterring, der vor seiner 47. Ausgabe steht, immer restlos ausverkauft. In diesem Jahr sieht die Situation coronabedingt anders aus. Von 600 verfügbaren Abonnements sind bisher 430 fest gebucht. Die Gloria-Leitung hat alle Abonnentinnen und Abonnenten angeschrieben und ihnen das neue Spielzeit-Programm vorgestellt. "Das Programm gefällt allen", so Schmidt über die Rückmeldungen. Aber aufgrund der immer noch unsicheren Lage in der Corona-Zeit hätten nicht alle bisherigen Abo-Besitzer ihre Abonnements verlängert. Einige, so Schmidt, hätten noch Bedenken, ins Theater zu kommen, andere hätten ein Problem mit dem Maskentragen im Theater oder könnten die Drei-G-Regel nicht erfüllen.

Durch die frei gewordenen 170 Abo-Plätze besteht für Interessenten nun die Chance, in den BZ-Theaterring einzusteigen. Bisher war das kaum möglich, da die Aboreihe ständig ausverkauft war. "Das ist ein unschlagbares Angebot für fünf hochkarätige Veranstaltungen zum Abopreis", sagt Schmidt. Sollte es bis Anfang Oktober immer noch freie Plätze im BZ-Theaterring geben, kommen diese in den freien Verkauf für Einzelveranstaltungen. Für die Veranstalter ist es wichtig, dass der Abo-Zyklus voll besetzt ist, da er finanziell nur bei vollen Reihen funktionieren kann.

Schmidt und Dieterle haben eine attraktive Mischung ausgesucht. Die Spielzeit des BZ-Theaterrings beginnt am 6. November mit "Maria und die Callas", einem Opern-Schauspiel um die legendäre Primadonna Maria Callas. In dem Stück schlüpft die Sängerin und Schauspielerin Lauren Francis in die Rolle der gefeierten Sopranistin und singt deren große Arien. Vor ihrem letzten Auftritt lässt die weltberühmte Operndiva ihr Leben und ihre Karriere Revue passieren und gibt Einblicke hinter die Fassade des Stars.

"Für Ballettfans ein Muss" sagt Schmidt über das Gastspiel des Russischen Nationalballetts, das am 14. Dezember den Klassiker "Giselle" auf die Bühne bringt. In diesem Handlungsballett von Adolphe Adam geht es um eine junge Frau, die nach ihrem Tod zur Geisterstunde als elfengleiches Wesen auftaucht und die Männer betört. In der Compagnie tanzen auch Solisten des berühmten Moskauer Bolschoi-Balletts. Das Russische Nationalballett hat in den Vorjahren im Gloria bereits mit "Schwanensee" und "Nussknacker" begeistert.

Die Schauspieler Alexandra Kamp und Ronald Spieß sind am 11. Februar 2022 in der modernen Komödie "Alle sieben Wellen" zu erleben – einer Fortsetzung des Erfolgsstücks "Gut gegen Nordwind".

Bestsellerautor Daniel Glattauer erzählt die Liebesgeschichte von Emmi und Leo weiter, die sich über E-Mails kennenlernen, verlieben und sich im realen Beziehungsalltag wiederfinden. Kamp und Spieß sind seit vielen Jahren eng mit dem Gloria-Theater verbunden, zuerst über die SWR3-Live Lyrix, nun über dieses Zwei-Personen-Schauspiel.

"Kein Pardon" heißt das Musical von Hape Kerkeling und Thomas Hermanns, das am 9. April zu sehen ist. Es basiert auf dem gleichnamigen Film aus den 1990er Jahren. Der Komiker Kerkeling nimmt darin das Showgeschäft und die schillernde Bussi-Bussi-Gesellschaft satirisch aufs Korn. "Es ist ein lustiges Musical mit cooler Musik", beschreibt Schmidt diese Produktion von Frank Serr Showservice, der im Gloria schon mit "Daddy Cool" und "Saturday Night Fever" gastierte.

Zum Abschluss des Theaterrings zelebriert die Kabarettistin Sissi Perlinger am 21. Mai ihr neues Programm "Worum es wirklich geht". Vielseitig, extravagant, witzig, frech präsentiert sich "die Perlingerin", die als Comedy-Diva, wandlungsfähige Schauspielerin und Sängerin ihr Publikum unterhält. "Mit ihr erhält der BZ-Theaterring auch Star-Glamour", verspricht Schmidt.

Nach aktuellem Stand der Verordnungen gilt im Gloria-Theater Maskenpflicht und die Drei-G-Regel, wonach Eintritt nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete möglich ist. Laut Schmidt gibt es am Vorstellungstag ein Testangebot im Gloria-Theater.

Abos für den BZ-Theaterring sind erhältlich unter Tel. 07761/6490 sowie online http://www.gloria-theater.de