Hartz IV wird Chefsache

afp

Von afp

Di, 08. Februar 2011

Wirtschaft

Kanzlerin schaltet sich in Streit ein / DGB-Studie: Jeder achte Leiharbeiter braucht staatliche Hilfe.

BERLIN/FREIBURG (dpa/bür). Kanzlerin Angela Merkel macht die festgefahrenen Hartz-IV-Verhandlungen zur Chefsache. Sie will sich vor der offiziellen Gesprächsrunde am Dienstagabend mit den Partei- und Fraktionsvorsitzenden der Koalition treffen. In einer Studie des DGB zur Leiharbeit heißt es, dass jeder achte Leiharbeiter seinen Lohn mit Hartz IV aufstocken muss.

In der fast zehnstündigen Nachtsitzung zum Montag hatten Koalition und Opposition keinen Kompromiss gefunden. Hauptstreitpunkt ist weiter die Höhe des künftigen Hartz-IV-Regelsatzes. Keine Annäherung gab es auch bei der Forderung nach gleichem Lohn für gleiche Arbeit für ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung