Hauptstraße wird teilweise gesperrt

Michael Gottstein

Von Michael Gottstein

Mi, 22. Januar 2020

Murg

In den Bauabschnitte I und II der Neuen Murger Mitte sind größere Arbeiten notwendig.

MURG (mig). In der Frageviertelstunde der Gemeinderatssitzung am Montag schlug der Murger CDU-Ortsverbandsvorsitzende Hans-Peter Müller vor, die Protokolle der Ortschaftsratssitzungen künftig im Ratsinformationssystem zu veröffentlichen.

Außerdem regte er an, eine Informationsveranstaltung für die Öffentlichkeit im Hinblick auf die Sanierung der Hauptstraße zu organisieren, denn es sei in der Gemeinde die Rede davon, dass die Hauptstraße ein halbes Jahr gesperrt werde. Bürgermeister Adrian Schmidle bestätigte, dass es eine Vollsperrung geben werde, wenn die Bauabschnitte I und II der Neuen Murger Mitte umgesetzt würden; die Sperrung der Hauptstraße werde aber abschnittsweise erfolgen.

In diesem Zusammenhang hat das Regierungspräsidium auf Antrag der Gemeinde den Bewilligungszeitraum für die Sanierung des Bürgerplatz-Areals bis Ende April 2022 verlängert. Dies ist wichtig, weil die Umgestaltung der Hauptstraße wegen des Baus des Ärzte- und Apothekenhauses zurückgestellt worden war. Nun ist sichergestellt, dass die erhofften Zuschüsse nicht verfallen. Die Bauabschnitte I und II kosten rund 1,3 Millionen Euro.

Die Haushaltssatzung für das laufende Jahr 2020 und die Beschlüsse über die Wirtschaftspläne der Eigenbetriebe "Gemeindewerke Murg" und "Wohnungsbau Murg" entsprechen den gesetzlichen Vorgaben. Dies hat das Landratsamt als Aufsichtsbehörde der Gemeinde Mitte Januar mitgeteilt.