Lernfreude im Hebelhaus

Paul Berger

Von Paul Berger

Mi, 20. Mai 2015

Hausen im Wiesental

Die Grundschule Hausen und die Friedrich-Ebert-Gemeinschaftsschule unterschreiben Kooperation.

HAUSEN. Der "Lernort Literaturmuseum Hebelhaus Hausen" ist ein Schritt weiter: Mit zwei Schulen wurden am Montag Kooperationsverträge geschlossen. Es handelt sich um die Grundschule in Hausen und die Friedrich-Ebert-Gesamtschule (FES) in Schopfheim. Weitere Schulen sollen folgen.

Das Ziel des Lernort-Projektes ist es, das Haus des berühmten Alemannendichters Johann Peter Hebel als bedeutenden außerschulischen Lernort herauszustellen. Was vor gut drei Jahren zusammen mit Thomas Schmidt, dem Leiter für Literarische Museen als Idee geboren wurde, trägt inzwischen sichtbare Früchte. So haben beispielsweise Schüler aus fünf ausgewählten Modellschulen eigene ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ