Signale sind gut messbar

Wolfgang Adam

Von Wolfgang Adam

Fr, 15. Februar 2013

Herrischried

Tetrafunk-Strahlung des Senders am Riesenbühl soll über Grenzwerten der WHO liegen.

HERRISCHRIED. Die Herrischrieder Eishalle war Donnerstagmittag Schauplatz einer Strahlenmessung, für die sich Gemeindereferent Reinhard Lang einsetzte und an der auch Bürgermeister Christof Berger teilnahm. "Wir wollten selbst feststellen, ob hier noch Signale von dem Mobilfunkanlagen des Senders am Riesenbühl ankommen", erklärte Lang die von dem Funktechniker und Mobilfunkgegner Ulrich Weiner ausgeführte Strahlenmessung.

Anders, als bei einer vom Regierungspräsidium am 17. Dezember veranlassten Messung an der Eishalle, orteten die zwei von Weiner mitgebrachten Geräte sofort die vom Sendemast ausgehenden Signale des von Mobilfunkgegnern als gesundheitsgefährdend ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ