Hilfe zur Erfassung von Kleindenkmälern erwünscht

Jutta Schütz

Von Jutta Schütz

Do, 19. März 2020

Efringen-Kirchen

Förderkreis hat die Mitgestaltung der Sonderausstellungen und Organisation von Führungen in die Satzung aufgenommen.

EFRINGEN-KIRCHEN (jut). In der Mitgliederversammlung des "Förderkreises Museum in der Alten Schule" ist das Vorstandsteam mit der ersten Vorsitzenden Helga Meier nicht nur auf das 30 jährige Jubiläum des Vereins (wir berichteten) eingegangen. Beschlossen wurde eine Satzungsänderung. Zudem war es wichtig für den Verein, eine kompetente Kassiererin gefunden zu haben. Besonders geehrt wurde Karin Zimmer, die insbesondere viele der Exkursionen organisiert.

Nach dem Tod des Gründungsmitglieds Rudolf Meier, der 26 Jahre lang die Kasse führte, hatte Birgit Witzel-Meier die Aufgaben kommissarisch übernommen. Ihr Kassenbericht war so überzeugend vorgetragen, dass sie von den anwesenden Vereinsmitgliedern einstimmig zur neuen Kassiererin gewählt wurde und viel Beifall für ihre Arbeit erhielt.

Neu in die Satzung aufgenommen wurde die ehrenamtliche Mitwirkung am Ablauf des Museumsbetriebs und die Mitwirkung bei Organisation und Durchführung von Sonderveranstaltungen, Exkursionen mit sachkundiger Führung und Unterweisung und Veröffentlichungen. Zudem wurde festgeschrieben, dass das Vermögen des Vereins im Falle einer Auflösung der Gemeinde Efringen-Kirchen zufällt.

Museumsleiterin Maren Siegmann berichtete, dass für 2020 die Erfassung von Kleindenkmälern im Kreis in die zweite Runde geht. Sie halte Unterlagen bereit, falls sich Interessierte finden, die Kleindenkmäler fotografieren und dokumentieren wollen. "Insbesondere in Kleinkems, in Mappach und Wintersweiler sind noch nicht viele Kleindenkmäler erfasst", informierte Siegmann. In der Dauerausstellung sind neue Strahler installiert, fuhr sie fort. Leider aber funktioniere die Einbruchmeldeanlage nicht mehr richtig, deshalb sei es nicht möglich, für die Dauerausstellung Exponate von anderen Museen auszuleihen, da diese dann nicht versichert seien, gab sie weiter. Die Gemeinde werde im Museum eine neue Schließanlage installieren, berichtete Siegmann weiter.

2022 ist eine regionale Ausstellung mehrerer Museen mit dem Thema "Der Rhein" geplant. Es dürfen sich Museen beteiligen, die sich mit dem Rhein in einer Dauerausstellung beschäftigen oder dazu eine Sonderausstellung konzipieren. Geplant sind seitens der Museumsleitung Module zum Thema "Rhein", die in einer Sonderausstellung im Rathaus zu sehen sein und anschließend in die Sonderausstellung integriert werden.

Wahlen: 2. Vorsitzender: Joachim Gröbke, Kassiererin Birgit Witzel-Meier, Beisitzer: Hans-Peter Kilz
Mitgliederstand am 31.12.2019: 106 davon 3 Ehrenmitglieder
Ehrung: Karin Zimmer wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Zimmer ist seit 1990 Mitglied des Vereins und unterstützt ihn bei Sonderausstellungen, bei der Museumsaufsicht und bei Veranstaltungen. Vielfach organisiert sie Exkursionen des Förderkreises. Mit der Ehrenmitgliedschaft wurde ihr außergewöhnliches Engagement gewürdigt.
Termine: Für den 13. September steht bereits der Tag des offenen Denkmals fest, diesmal unter dem Motto "Chance. Denkmal. Erinnern".

Webseite mit Terminen und Infos: http://www.foerderkreis-museum.de