Hochkarätiges Zupfmusik-Festival

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 24. Juli 2019

Waldkirch

Vorbereitungen beim Mandolinenverein auf Hochtouren.

WALDKIRCH (BZ). Der Mandolinenverein Kollnau Gutach veranstaltet vom 22. bis 24. November ein international besetztes Zupfmusikfestival unter dem Titel "per tutti" (aus dem Italienischen, "für alle"/"für jeden") in Kollnau. Die musikalische Leiterin des Mandolinenvereins, Katsia Prakopchyk, hat die Fäden zu namhaften Musikern gesponnen und ein Gremium unter Leitung von Reinhard Eble die Organisation übernommen.

Catarina Lichtenberg, die derzeit die einzige Professur für klassische Mandoline am Konservatorium in Köln innehat und ihr Mann, der US-amerikanische Musiker Mike Marshall, dessen Repertoire von Bluegrass über Jazz bis zur brasilianischen Musik geht, werden mit dem "Preludio brillante" am Abend des 22. Novembers in der evangelischen Kirche in Kollnau das Zupfmusik-Festival eröffnen. Ebenfalls wird an diesem Abend Andras Csaki, Gitarre, ein mit mehreren internationalen Erfolgen und Preisen ausgezeichneter Zupfmusiker aus Ungarn, auftreten.

Am 23. November findet tagsüber ein Bezirkslehrgang als Zupfmusik-Workshop im Bürgersaal des Rathauses Kollnau statt. Das Ehepaar Marijeke und Michiel Wiesenekker aus Amsterdam werden dieses Seminar leiten, das für Zupfmusiker aller Altersklassen ausgerichtet ist. Am Abend wird von ihnen in der Festhalle Kollnau das "Intermezzo popolare" als Konzert mit Unterhaltungscharakter angeboten. Dort mit dabei sind auch die "Combo Sandoval" aus Venezuela sowie "Adams Banana", eine aus dem Mandolinenverein Kollnau Gutach hervorgegangene Band. Der 24. November steht dann unter dem Motto "Finale grandioso", mit einem Konzert in der katholischen Kirche in Kollnau. An diesem Abend werden alle Spieler der Mandolinenorchester Kollnau-Gutach, Jechtingen und Kiechlinsbergen zusammen auftreten. Solisten der vorhergehenden Konzerte sowie der Gitarrist Jan Skryhan werden die Solostimmen der Orchesterstücke übernehmen. Ricardo Sandoval hat eigens für dieses Festival ein Musikstück für Mandola und Zupforchester komponiert, es wird also auch zu einer einmaligen Uraufführung an diesem Abend kommen.