HR Ortenau löst die erste Aufgabe souverän

udk,uws

Von Udo Künster & Uwe Schwerer

Mo, 01. September 2008

Handball Ortenau

OSC Rheinhausen wurde nicht zum Stolperstein / Geschäftsführer Hugo Frey muss krankheitsbedingt aufgeben / Arnulf Meffle kehrt zum TuS Schutterwald zurück.

HANDBALL DHB-Pokal, 1. Runde: OSC Rheinhausen – HR Ortenau 32:37 (13:19) (udk/uws). Ungefährdet gelang dem Zweitligisten HR Ortenau der Einzug in die zweite Runde des DHB-Pokals. Der Regionalligavertreter aus dem Ruhrgebiet bot den Ortenauern nur bis Mitte der ersten Halbzeit Paroli. Danach spielte die Mannschaft von Trainer Goran Suton ihre Routine aus.

Etwas Unsicherheit war bei der HRO nach den letzten Vorbereitungsspielen beim Bischoff-Cup in Göllheim vorhanden. "Wichtig war, dass wir gewinnen und unbeschadet aus dem Spiel herausgehen", sagte HRO-Trainer Goran Suton. Und das gelang seiner Mannschaft auch. Konnte der OSC die Partie zu Beginn noch offen gestalten, setzte sich ab Mitte der ersten Halbzeit die Routine der Ortenauer durch. Suton gab allen Spielern Einsatzzeiten und konnte die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ