Hutter-Prozess zieht sich bis Ende März 2010

Peter Sliwka

Von Peter Sliwka

Do, 10. Dezember 2009

Wehr

Landgericht Freiburg setzt 17 neue Verhandlungstage fest / Verteidiger halten Bloodhound-Sachverständigen für befangen.

WEHR/FREIBURG. Am 31. Verhandlungstag im Hutter-Prozess verlas der Vorsitzende Richter Bruno Schweizer ein Gutachten des Bundeskriminalamts über die Tierhaare, die in den Decken gefunden worden waren, in denen die Leichen von Gabi und Jaqueline Hutter im Sommer 2005 gefunden worden waren. Die Verteidigung erklärte, dass sie den angehörten Sachverständigen für Bloodhounds wegen Besorgnis der Befangenheit ablehne.
Die Familie Hutter hatte sich lange vor dem Verschwinden von Mutter und Tochter 2002 einen reinrassigen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung