Ich bin ein gebildeter, informierter, intelligenter Bürger und lasse mich ungern in so eine Ecke stellen

Mihai Grigoriu

Von Mihai Grigoriu (Freiburg)

Mi, 04. Dezember 2019

Leserbriefe Freiburg

Mit Erstaunen, ja Entsetzen habe ich Ihren einseitigen, voreingenommenen, sarkastischen Kommentar in der BZ gelesen. Ich habe mich persönlich angegriffen gefühlt, da Sie die Mobilfunkgegner pauschal als ignorante, fortschrittsfeindliche Spinner abgetan haben. Das hat man auch an dem Foto neben Ihrem Kommentar erkannt, in dem Sie einen jungen Menschen mit Aluhut zeigen. Leider ohne gemerkt zu haben, dass das etwas Selbstironisches hatte.

Sich so arrogant über Menschen zu äußern, die sich Sorgen um ihre Gesundheit und die ihrer Kinder machen, um die Umwelt, um ihren Datenschutz, das ist unvereinbar mit Journalismus und Objektivität. Und mit Respekt! Ich bin ein gebildeter, informierter, intelligenter Bürger dieser Stadt und lasse mich ungern in so eine Ecke stellen. Weder von Ihnen noch von anderen, die sich einbilden überlegen zu sein!

Das vorliegende klinische Beweismaterial zu diesem Thema umfasst mehrere Tausende durch Fachleute gegengeprüfte Studien. Darin wird belegt, dass elektromagnetische Felder maßgeblich verantwortlich sind für verschiedenste Beeinträchtigungen des Menschen, für die Schädigung der DNA, der Zellen und Organsysteme bei einer großen Vielzahl von Pflanzen und Tieren, und für die heute wichtigsten Zivilisationskrankheiten: Krebs, Herzerkrankungen und Diabetes.

Hören Sie also einfach auf "die Wissenschaft" zu bemühen! Machen Sie sich klar, dass es sich hierbei meistens um wissenschaftsfundierte, unabhängige Studien handelt. Und wussten Sie, dass es zwischen 1998 und 2018 über 40 internationale Appelle von Ärzten und Wissenschaftlern gibt? Darunter 2012 Yuri Grigoriev, Vorsitzender des "Russischen Nationalen Kommitees zum Schutz vor nicht-ionisierender Strahlung"?

Zusammenfassend gibt es für mich nur zwei Erklärungen, warum Sie so einen Kommentar geschrieben haben:

1. Sie haben Ihre Hausaufgaben nicht richtig gemacht.

2. Sie sind aus irgendeinem Grund voreingenommen und parteiisch (vielleicht sind Sie ein passionierter Gamer).

Beides ist eines richtigen Journalisten unwürdig.Mihai Grigoriu, Freiburg