Corona-Schnelltests

Ich würde gerne mal mehr positive Nachrichten und Geschichten lesen

Linda Feist

Von Linda Feist (Kirchzarten)

Mi, 05. Mai 2021

Leserbriefe Freiburg

Zum Text "Vier Treffer am Seepark" über ein neues Corona-Schnelltestzentrum (BZ vom 26. April) und verschiedene Artikel auf der Seite "Aus aller Welt".

Allmählich habe ich wirklich genug von den Artikeln, mit denen die BZ ihre Seiten füllen muss. Der Clou für mich war der Artikel im Lokalteil mit der fetten Überschrift "Vier Treffer am Seepark". In dem Artikel ist zu lesen, dass "am Seepark gleich mehrere Positive rausgefischt wurden". Aus dem See? hab’ ich mich im ersten Moment gefragt. Und was soll ich mit dieser Information anfangen? Vielleicht sind ja von diesen "vier Treffern", bei denen es "Schlag auf Schlag" ging, zwei falsch-positiv? Darüber hätte man dann ja am Dienstag einen ebenso ausführlichen Artikel schreiben können, um weitere Seiten zu füllen.

Wir wissen inzwischen alle, dass es überall Testzentren gibt, in denen tatsächlich getestet wird und tatsächlich auch Positive "rausgefischt" werden.

Apropos positiv: Ich würde in der BZ gerne mal mehr positive Nachrichten und Geschichten lesen, die uns, gerade in dieser Zeit, bestärken, motivieren und inspirieren. Es gibt sie nämlich, man müsste sich nur mal bemühen und entsprechend recherchieren.

Aber stattdessen haben auch in der BZ Katastrophen, Probleme, Gefahren, menschliches Fehlverhalten und so weiter absolute Priorität in der Berichterstattung. Zum Beispiel ebenfalls in derselben Ausgabe wurde man "Aus aller Welt" über Folgendes informiert: "Riskantes Vergnügen auf dem Quad", "82 Tote nach Brand in Krankenhaus", "53 indische Seeleute tot", "Akuter Sperma-Mangel in Schweden".

Und das alles schon am Montag, da fängt die Woche doch wirklich gut an, und bis Samstag werden noch viele solcher Meldungen folgen. Vielen Dank dafür im voraus.Linda Feist, Kirchzarten