Kreis Waldshut

Im Kot und zwischen toten Tieren legten die Hennen "frische Eier"

Verena Wehrle

Von Verena Wehrle

Mo, 02. Dezember 2019 um 16:50 Uhr

Kreis Waldshut

BZ-Plus Ein Landwirt aus Kreis Waldshut hat seine Hühner unter so schlechten Bedingungen gehalten, dass er wegen Tierquälerei verurteilt wurde. Er muss die Haltung aufgeben, die Hennen werden geschlachtet.

Ein jüngst bekannt gewordener Fall von Tierquälerei bewegt die Gemüter. Ein Landwirt im östlichen Landkreis Waldshut wurde wegen Tierquälerei verurteilt, weil er seine Hühner unter sehr schlechten Bedingungen gehalten hatte: Die Tiere standen im Kot, lebten zwischen Kadavern.

Etwa 3000 Hühner lebten auf dem Hof
Draußen am Straßenrand steht ein Schild mit der Aufschrift "Frische Eier". Es ist ein abgelegener Hof, mehrere Kilometer vom Ortskern entfernt, auf einer Anhöhe gelegen. Die Fenster des Stalls sind milchig. Der Landwirt dieses Hofes im östlichen Landkreis Waldshut hat seine Hühner unter so schlechten Bedingungen gehalten, dass er vom Amtsgericht Waldshut-Tiengen wegen Tierquälerei verurteilt und ihm die ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ