Rätsel

Im Kreis Emmendingen werden drei geklaute Renaults ausgebrannt aufgefunden

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Fr, 23. August 2019 um 12:03 Uhr

Kreis Emmendingen

Die Polizei steht vor einem Rätsel: Zwischen dem 11. August und dem 16. August sind im Norden des Kreises drei ausgebrannte Autos aufgefunden werden – alle vom Typ Renault Scenic.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Fahrzeuge zuvor geklaut worden waren. Bei einem Renault ist der Eigentümer nach wie vor unbekannt, wie die Beamten melden. "Das ist schon ungewöhnlich, dass Fahrzeuge vom gleichen Typ entwendet werden", sagt Özkan Cira, Polizeisprecher in Freiburg. Die Beamten ermittelten derzeit in alle Richtungen und würden keine Ermittlungsansätze ausschließen. "Theoretisch", sagt Cira, "könnte es sich auch um einen Zufall handeln."

Ermittler hoffen auf Zeugen

Das erste Fahrzeug wurde am Sonntag, 11. August, zwischen Wyhl und Sasbach aufgefunden. Der Renault ist nicht identifizierbar, Hinweise zu Eigentümer und dem Ort des Diebstahls seien nicht bekannt. Das zweite Fahrzeug soll nach derzeitigem Ermittlungsstand am Montag, 12. August, zwischen 13 und 22 Uhr in der Herbolzheimer Holzmattenstraße entwendet worden sein, am Tag danach wurden die Überreste auf einem Rebgelände in Jechtingen entdeckt. Renault Nummer drei soll in der Nacht auf Freitag, 16. August, zwischen 20 und 8 Uhr in der Üsenbergerstraße in Endingen geklaut und am nächsten Morgen vollständig ausgebrannt auf einem Landwirtschaftsweg zwischen Endingen und Königschaffhausen gefunden.

Die Ermittler hoffen jetzt auf Zeugen. Der ungewöhnliche Zusammenhang sei laut Cira schnell erkannt worden, trotzdem gingen die Ermittler erst eine Woche später an die Öffentlichkeit. "Es gibt Fälle, wo man erstmal den Hinweisen nachgeht", sagt er.

Zeugentelefon: Tel. 07641 582-200