Im Schatten des Münsters

Bärbel Nückles

Von Bärbel Nückles

Di, 21. August 2018

Kunst

Die Straßburger Kirche Saint-Pierre-le-Jeune hat eine wechselvolle Geschichte. Bei ihrer nötigen Restaurierung wird die Gemeinde im Stich gelassen.

Morgens stehen einige Leute vor dem Portal, bevor es für Besucher öffnet. Es sind keine Massen wie vor dem Straßburger Münster. Sie haben abseits der Hauptattraktion den Weg zu dem schattigen Platz mit der Kirche Saint-Pierre-le-Jeune gefunden. Wenn sie den Kirchenraum betreten, der über und über mit farbigen Malereien bedeckt ist, reagieren sie mit einer Mischung aus Erstaunen und Freude. Freitags lädt die Gemeinde jetzt in der Ferienzeit zu Führungen und Konzerten in der Kirche und im Kreuzgang. Die Menschen empfänden, dass sie eine Ausstrahlung habe, die sich durch ihre Architektur allein nicht erklären lasse, sagt Philippe Eber, seit sechs Jahren Pastor von Saint-Pierre-le-Jeune.

Seine Kirche, die zu den bedeutendsten Sakralgebäuden der Stadt gehört, besitzt nicht die Perfektion der fußläufig entfernten Kathedrale. Sie lässt einen nicht den Atem anhalten durch schiere Größe wie beim Blick in die Höhe vor dem Turm des Münsters. Saint-Pierre-le-Jeune ist eine Stiftskirche, umgeben von der Neustadt, dem in der Kaiserzeit entstandenen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ