Neue Arbeitskräfte

In der Müllheimer Firma Neoperl betreiben Roboter ein Kleinteilelager

Susanne Ehmann

Von Susanne Ehmann

Sa, 04. August 2018 um 15:01 Uhr

Müllheim

BZ-Plus Die Firma Neoperl mit Hauptsitz in Müllheim besitzt ein Kleinteillager, das fast ausschließlich von Robotern betrieben wird: das Autostore Lagersystem. Seitdem hat sich die Lagerleistung verdreifacht.

Von oben betrachtet sieht man ein überdimensionales Aluminiumgitter, auf dem 15 mittelgroße rote Kästen auf Rädern herumflitzen. Es sind Roboter, die damit beschäftigt sind, Behälter mit Waren ein- oder auszulagern. Denn unter dem großen Gitter befinden sich Kistenstapel. 12 600 mit Teilen und Teilchen gefüllte Kisten zu einem riesigen Würfel aufgereiht.

Selbst das "neue" Logistikzentrum ist mittlerweile zu klein
Neoperl stellt alles her rund ums Trinkwasser. Genauer Komponenten für die Sanitärindustrie: Anschlussschläuche, Strahlregler, Wassersparer oder Rückflussverhinderer. Insgesamt 1800 Menschen arbeiten für das Unternehmen, 600 davon am Hauptstandort Müllheim. Auf dem dortigen 6,25 Hektar großen Firmenareal befinden sich die Verwaltung, Produktion, Logistik sowie Forschung und Entwicklung. Kleine und ganz kleine Teile füllen also ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ