In hohem Maß intensiv und emotional

Dorothee Philipp

Von Dorothee Philipp

Mi, 05. Oktober 2016

Müllheim

Schwieriges Erbe der NS-Zeit: Alexandra Senfft präsentiert in der Buchhandlung Beidek ihr Buch "Der lange Schatten der Täter".

MÜLLHEIM. Auch mehr als 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ist das Trauma der Schuld noch längst nicht aufgearbeitet. Es reicht inzwischen bis in die Enkelgeneration hinein. Das zeigt das neue Buch von Alexandra Senfft "Der lange Schatten der Täter – Nachkommen stellen sich ihrer NS-Familiengeschichte". Die Reaktionen des Lesepublikums sowie der Besucher der Lesungen, in denen die Autorin das Buch vorstellt, sind in einem unerwartet hohen Maß intensiv und emotional. Sie reichen von Anfeindung bis Erschütterung.

Auch die Vorstellung in der Müllheimer Buchhandlung Beidek war hier keine Ausnahme. Bis auf den letzten Platz besetzt war der Verkaufsraum, der bei Lesungen und Vorträgen immer wieder zur spannenden Plattform für Diskussionen nicht nur literarischer, sondern auch gesellschaftspolitischer Themen wird.
Die Anregung, Alexandra Senfft ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung