Ausgleichsfläche

In Teningen grasen Rinder für das neue SC-Stadion

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Do, 19. September 2019 um 16:17 Uhr

Teningen

BZ-Plus Die Rinder an der Elz bei Köndringen sollen einer geschützten Vogelart helfen, Futter zu finden – als Ausgleich für den Bau des SC-Freiburg-Stadions. Dabei spielen die Ausscheidungen der Tiere eine nicht unwichtige Rolle.

Die Kühe, die bei Köndringen an der Elz grasen, haben eine wichtige Aufgabe: Sie sollen das neue SC-Stadion ermöglichen. Dabei handelt es sich um eine von fünf Ausgleichsmaßnahmen für die besonders geschützten Vogelart Dohle, die mit dem Bau des neuen Stadions Nahrungsfläche verlieren wird. Die Hinterwälderrinder sollen die Voraussetzungen schaffen, dass die Rabenvögel Futter finden – Dohlen können beispielsweise im abgefressenen Gras nach Insekten oder Samen picken.

Die "extensive Rinderbeweidung zur Aufwertung von Nahrungsfläche für die Dohle an der renaturierten Elz" ist ein gemeinsames Projekt der Gemeinde Teningen, der Stadt Freiburg und der DB Netz AG. "Es ist bemerkenswert, dass es hier gelungen ist, eine Ausgleichsfläche mit einer anderen zu kombinieren", sagt ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ