Account/Login

Neues Jahr, neues Glück

"Gut zu sich selbst zu sein, hilft, gute Vorsätze auch umzusetzen"

Dorothee Soboll

Von

So, 01. Januar 2017 um 13:45 Uhr

Lörrach

Im BZ-Interview spricht die Psychologin Brigitte Martin über Vorsätze für das neue Jahr, was dahinter steckt und wie man sie einhalten kann. Je konkreter sie sind, desto besser kann man sie einhalten.

Gute Vorsätze fassen die meisten für den ersten Januar.  | Foto: dpa
Gute Vorsätze fassen die meisten für den ersten Januar. Foto: dpa

Weniger essen, mehr Sport treiben, mehr Zeit mit den Lieben verbringen – solche Vorhaben gibt es viele, besonders zum 1. Januar. Psychotherapeutin Brigitte Martin erklärt im Gespräch mit Dorothee Soboll, warum wir "gute Vorsätze" fassen, uns dafür Silvester aussuchen – und wie wir sie auch einhalten können.

BZ: Frau Martin, warum fassen wir gute Vorsätze ausgerechnet zu Silvester?
Martin: Das ist ein Brauchtum, das ewig besteht. Das neue Jahr soll begrüßt werden. Dazu gehören auch Böllerschießen und Bleigießen. Wir Psychologen denken, dass in den Worten "das neue Jahr" ein hoffnungsvoller Aufbruch und Auftrag steckt. Man greift das ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar