Account/Login

Endingen

Interview mit preisgekrönten Endinger Winzern: "Guter Wein wird draußen gemacht"

Christa Hülter-Hassler

Von

So, 02. November 2014 um 13:36 Uhr

Endingen

Das Endinger Weingut Leopold Schätzle hat einen weiteren Bundesehrenpreis der DLG erhalten. Aktuelles zu Strategien und Einschätzungen von Leopold Schätzle Senior und Junior im Interview.

Stoßen im Keller auf ihren Bundesehren...:  Leopold Schätzle Junior und Senior.  | Foto: Christa Hülter-Hassler
Stoßen im Keller auf ihren Bundesehrenpreis an: Leopold Schätzle Junior und Senior. Foto: Christa Hülter-Hassler

Die Bundesweinprämierung der DLG gilt als bedeutendster nationaler Wein-Wettbewerb. International ist die AWC Vienna die größte offiziell anerkannte Weinbewertung, bei der Produzenten aus aller Welt ihre Weine vergleichen. Das Endinger Weingut Leopold Schätzle hatte auch dieses Jahr wieder bei beiden Wettbewerben die Nase vorn. In Mainz wurde nun ein weiterer Bundesehrenpreis der DLG an das Endinger Weingut vergeben. Über ihre Strategien und Einschätzungen im internationalen Wettbewerb sprach Christel Hülter-Hassler mit Leopold Schätzle Senior und Junior.

BZ: Sie gehören zu den 24 Winzerbetrieben in Deutschland, die gestern bei der Bundesweinprämierung der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) in Mainz mit einem Bundesehrenpreis, also der höchsten Auszeichnung der deutschen Weinwirtschaft, geehrt wurden. Was braucht es, um immer wieder solche Erfolge einzuheimsen?
Schätzle Senior: (lachend) Gute Weine. Für uns sind das Weine, ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar