Italien will EU-Skigebiete bis 10. Januar schließen

dpa

Von dpa

Mi, 25. November 2020

Ausland

Österreichs Finanzminister Gernot Blümel fordert im Fall einer abgestimmten Öffnung der Skigebiete erst nach den Weihnachtsferien von der EU Entschädigungen in Milliardenhöhe. Italiens Vorstoß, Skigebiete erst am 11. Januar zu öffnen, bedeute in Österreich Umsatzausfälle von 800 Millionen Euro pro Woche. "Wenn Skigebiete geschlossen bleiben müssen, dann muss die EU einen Skifahr-Ausfallersatz leisten", forderte Blümel. Italien will mit Deutschland, Österreich und Frankreich einen Plan zur Öffnung der Skigebiete abstimmen.