Account/Login

Jahr für Jahr etwas tun

Sylvia-Karina Jahn
  • Do, 08. Juni 2017
    Emmendingen

     

Der Generalentwässerungsplan bietet Arbeit für zehn bis 15 Jahre – und 20 Millionen Kosten.

EMMENDINGEN. Seit 2012 arbeitet das Büro BIT-Ingenieure am Generalentwässerungsplan. Nun wurde er dem Technischen Ausschuss vorgestellt. Das Resultat: Eine grobe Schätzung ergibt, dass Kosten in Höhe von 20 Millionen Euro auf die Stadt zukommen, sagte Diplomingenieur Thomas Brendt, der das Ergebnis vorstellte. Allerdings liefert der Plan auch Arbeit genug für die nächsten zehn bis 15 Jahre. Für den Haushalt 2018 will die Verwaltung erst einmal 125 000 Euro für die Planung beantragen.

Denn genau das wird in den nächsten Jahren anstehen: Planung, Grundstückskauf, Ausschreibungen. Ein Generalentwässerungsplan befasst sich mit der unschädlichen Ableitung des Abwassers aus Siedlungsgebieten und mit der Bewertung der Regenwasserentlastungsanlagen. Ziel ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar