BZ-Interview

Jens Schleith freut sich auf seine Premiere als Regisseur beim Zeller "Ölfte Ölfte"

Sarah Trinler

Von Sarah Trinler

So, 30. Oktober 2022 um 09:57 Uhr

Zell im Wiesental

BZ-Plus Der "Ölfte Ölfte 2021" sollte erstmals seine Handschrift tragen. Doch Corona verzögerte Jens Schleiths Premiere als Regisseur der Traditionsveranstaltung in Zell. Am 12. November ist es nun so weit.

BZ: Herr Schleith, lange mussten Sie sich gedulden, nun stecken Sie mitten in den Vorbereitungen für den "Ölfte Ölfte". Wie ist die Stimmung – bei Ihnen und den Zeller Fasnächtlern?
Jens Schleith: Die Stimmung ist mega. Alle freuen sich riesig und sind Feuer und Flamme. Besonders nach letztem Jahr, als wir die ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung