Filmkomödie

"Jesus loves me": Die letzte Klappe fällt in Ebringen

Silvia Faller

Von Silvia Faller

So, 26. Juni 2011 um 20:46 Uhr

Ebringen

Für einige Wochen hatte sich Ebringen zum Filmort gewandelt. Nun sind die Dreharbeiten für den Kinofilm "Jesus loves me" beendet. In Ebringen wartet man gespannt auf das Ergebnis.

EBRINGEN. Nun herrscht wieder Ruhe an der Berghauser Kapelle. Im Juni war die Barockkirche an der Kreisstraße zwischen Ebringen und Wittnau Schauplatz von Dreharbeiten für die UFA-Cinema Filmkomödie "Jesus loves me" nach dem Roman "Jesus liebt mich" von David Safier (die BZ berichtete). Abgeschirmt von einem Sicherheitsdienst wurde hier der Filmanfang gedreht: Die Hochzeit von Marie und Sven, gespielt von Jessica Schwarz und Marc Ben Puch. Die letzte Klappe fiel jetzt.

Und zwar für einen kleinen Dreh, der das Wirken Satans auf Erden zum Mittelpunkt hatte. Einem älteren Paar (gespielt von den beiden Komparsen Angela und Bernhard Gille aus Denzlingen) war beim Nordic Walking ihr ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ