OB-Wahl Lahr

Jetzt ist es raus: Guido Schöneboom tritt nicht mehr an

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 25. September 2019 um 11:55 Uhr

Lahr

Die Spekulationen haben ein Ende: Der Erste Bürgermeister Lahrs hat sich entschieden, bei der Neuwahl am 6. Oktober nicht mehr zu kandidieren. Er gibt eine Wahlempfehlung ab: Christine Buchheit.

Per Pressemitteilung bestätigt Guido Schöneboom, was sich bereits am Sonntag abgezeichnet hatte: Nachdem er lediglich knapp 20 Prozent der Stimmen erhielt, wird er nicht weiter im Rennen um den Chefsessel im Rathaus bleiben. Schöneboom schreibt: "Zum zweiten Wahlgang werde ich nicht antreten. Meine Wahlempfehlung lautet: Christine Buchheit."

Damit läuft es am 6. Oktober auf einen Zweikampf hinaus zwischen Markus Ibert, der von CDU und FDP unterstützt wird, und Christine Buchheit von den Grünen.

Er werde, so Schöneboom weiter, nun seine Arbeit als Erster Bürgermeister wieder vollständig aufnehmen. Im Wahlkampf ließ er den Job donnerstags bis sonntags ruhen.

Dank an die Wählerinen und Wähler und Unterstützer

In der Mitteilung dankt er den Wählerinnen und Wählern für ihr Vertrauen. "Ich sage Danke an meine Familie, mein Team, meine Freunde und zahlreiche Unterstützer aus der SPD. In den letzten 13 Wochen konnte ich viele aufschlussreiche Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern führen, auch dafür meinen Dank."

Die persönliche Zukunft bleibt offen

Offen bleibt, ob Schöneboom nach der Neuwahl am 6. Oktober das Amt des Ersten Bürgermeisters weiter ausüben wird. Dazu schreibt er: "Fragen zur zurückliegenden Wahl, einer enttäuschenden Wahlbeteiligung und meiner persönlichen Zukunft werde ich nicht beantworten."