Kommentar

Joko und Klaas sind nicht die Retter der Frauen

Tamara Keller

Von Tamara Keller

Do, 14. Mai 2020 um 18:00 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Joko und Klaas haben mit ihrer 15-minütigen Sexismus-Anprangerung ein neues Publikum angesprochen. Doch es ist übertrieben, die Beiden dafür zu feiern, meint BZ-Redakteurin Tamara Keller.

Fast jede Frau hat es erlebt: In einer größeren Gruppe erzählt sie einen Witz. Doch ihre Stimme ist nicht dominant, die Gruppe hört nicht, was sie zu sagen hat. Fünf Minuten später wiederholt ein Mann das Gleiche – und erntet Gelächter. Nicht immer geht es um einen Witz. Mal sind es Gedanken, Aussagen oder Ideen, die kopiert ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ