Lesung in Riegel

"Kalter Nebel" erinnert an den Protest gegen das geplante Kraftwerk in Wyhl

Benedikt Sommer

Von Benedikt Sommer

Do, 23. Januar 2020 um 21:57 Uhr

Literatur & Vorträge

Eine bewegende Geschichtsstunde: Julia Heinecke liest am Kaiserstuhl aus ihrem Wyhl-Roman "Kalter Nebel", der den Akw-Konflikt der 70er Jahre beleuchtet – und erhält Lob von Zeitzeugen.

"Kalter Nebel" lautet der Titel des Wyhl-Romans der Freiburger Autorin Julia Heinecke. Am Mittwoch las sie im Bürgerhaus Alte Schule und präsentierte ihr Buch damit erstmals in einer Gemeinde am Kaiserstuhl. Gut 50 beeindruckte Zuhörerinnen und Zuhörer erlebten im Bürgerhaus eine spannende und bewegende Geschichtsstunde.

"Wer von Ihnen war damals nicht auf dem Bauplatz?" Julia Heinecke Wäre das berühmte Streichholz gefallen, hätten sicher alle empört aufgeblickt. So gebannt und aufmerksam folgte das zumeist ältere Publikum der Lesung von Julia Heinecke. Die anfangs durchaus eine gewisse Anspannung zeigte. Es gehört schließlich Mut dazu, als Außenstehende – Heinecke lebt zwar schon lange in der Region, wurde aber "erst" ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ