Kammern wappnen sich für Ansturm

Philipp Peters

Von Philipp Peters

Mi, 25. März 2020

Wirtschaft

Zehntausende Anträge erwartet.

FREIBURG/SCHOPFHEIM. Mit dem Hilfspaket für Selbstständige und Kleinunternehmer sehen die Kammern in Südbaden sich vor einem gewaltigen Berg an Arbeit. Denn die Anträge sollen von den Industrie- und Handelskammern (IHK) und Handwerkskammern bearbeitet werden. Wie bereiten diese sich darauf vor?

"Wir stehen bereit", sagt Dieter Salomon, Hauptgeschäftsführer der IHK Südlicher Oberrhein. 66 Mitarbeiter an drei Standorten werden sich bei der IHK Südlicher Oberrhein durch die Anträge arbeiten. Sonderschichten seien fest eingeplant, zur Not werde auch am Wochenende gearbeitet.

Auch bei der IHK in Schopfheim ist man bereit. "Wir werden unsere ganze Power auf diese Soforthilfe konzentrieren und in Sonderschichten von 7 bis 21 Uhr arbeiten", verspricht Claudius Marx, Hauptgeschäftsführer der IHK Hochrhein-Bodensee. "Kein Kleinunternehmer soll jetzt wegen Corona in die Insolvenz abrutschen." Marx rechnet bereits in der ersten Woche mit mehr als 10 000 Anträgen.

"Die Handwerkskammer Freiburg hat alle verfügbaren Mitarbeiter für die Bewältigung des anzunehmenden Ansturms geschult und entsprechend technisch ausgestattet", sagt Präsident Johannes Ullrich. "Unsere Mitarbeiter an der eingerichteten Corona-Hotline haben in den letzten Tagen mehrere tausend Anrufe bearbeitet. Wir rechnen damit, dass in etwa genauso viele Betriebe am Ende einen Antrag stellen werden."

Geld gibt es jedoch nur dann, wenn durch die Corona-Krise ein Liquiditätsengpass entstanden ist, wie Claudius Marx hervorhebt: "Die Notlage muss Folge der aktuellen Pandemie sein. Antragsteller sollten deshalb ihre Situation im Antrag präzise beschreiben." Nur dann könnten die Auszahlungen wirklich kurzfristig veranlasst werden.

Das Antragsschreiben soll vom heutigen Mittwoch, 18 Uhr, an auf der Website des Wirtschaftsministeriums verfügbar sein: https://wm.baden-wuerttemberg.de. Es muss ausgefüllt und unterschrieben werden und kann dann auf http://www.bw-soforthilfe.de hochgeladen werden.