Online-Pläne

Kann die digitale Rentenübersicht jemals alle Vorsorgelösungen abbilden?

Bernhard Walker

Von Bernhard Walker

Do, 06. August 2020 um 16:31 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus Es ist ein ambitioniertes Vorhaben: Ein Online-Service soll zeigen, was man im Ruhestand an Einkommen zu erwarten hat. Das ist komplex, weshalb die Entwicklung noch dauern wird.

Wie viel Geld bleibt im Alter? Damit die Bürger wissen, was sie an Zahlungen der gesetzlichen Rentenkasse sowie aus betrieblicher und privater Vorsorge erwarten können, plant Sozialminister Hubertus Heil (SPD) eine "digitale Rentenübersicht". Das ist ein Online-Portal, das jedem über die individuellen Ansprüche Auskunft geben soll.
Hintergrund: Beschäftigte müssen bei Kurzarbeit mit Steuernachzahlung rechnen
Heil ist bewusst, wie ehrgeizig sein Vorhaben ist. Zwar schickt die Deutsche Rentenversicherung für die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung